Low Carb Diät – Einfach erklärt

Weg mit den Carbs!

Gesund abnehmen mit der LowCarb Diät

Wer abnehmen möchte, steht vor einer Vielzahl an möglichen Diäten, immer wieder wird er aber auf die Low carb Diät stoßen. Der gezielte Verzicht auf Kohlenhydrate ist nach wie vor einer der effektivsten Wege um abzunehmen.

Der Sommer steht vor der Tür und die Strandfigur für Sie oder Ihn muss her. Viele Sportler und Hobbysportler entscheiden sich dann für die Low Carb Diät. Durch die Reduzierung von Kohlenhydraten soll das überschüssige Fett verbrannt und die perfekte Figur erreicht werden. Aber warum und wie funktioniert denn genau eine LowCarb Diät und was sind die Vor- und Nachteile davon?

Low Carb – was bedeutet das genau?

Sich Low Carb zu ernähren bedeutet vereinfacht gesagt, dass man die Kohlenhydrate in seiner Ernährung reduziertoder streicht. Also Produkte wie Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und natürlich Zucker. Am ausschlaggebendsten ist aber, dass man weniger Einfachzucker wie u.a Haushaltszucker, Süßigkeiten, Limonaden oder Marmelade zu sich nimmt.
Es gibt nicht die eine Low Carb Diät sondern mehrere verschiedene Abwandlungen, so ist für jeden eine passende Low Carb Diät dabei. Bekannte Diäten sind die Logi-Methode, die Atkins-Diät oder die Paleo-Diät. Je nach Diätform werden die Kohlenhydrate komplett oder nur teilweise aus der Ernährung gestrichen und durch Eiweißhaltige oder fettreiche Produkte ersetzt.

Eine viel zahl an wissenschaftlichen Studien zeigen, dass gerade die verschiedenen Low Carb Diäten durch den konstant niedrigen Blutzuckerspiegel sehr gut zum gesunden abnehmen geeignet sind. Je geringer die Kohlenhydrataufnahme ist, desto größer ist auch der Effekt auf den Gewichtsverlust sowie den gesenkten Blutzuckerspiegel.

 

  • Käse: In dieser Kategorie ist alles erlaubt, hier heißt es ohne schlechtes Gewissen zu futtern!
  • Fleisch: In der Kategorie Fleisch ist alles erlaubt. Rind, Schwein, Hähnchen usw. Wenn Du die Fettränder magst, kannst Du diese sogar an dem Fleisch dran lassen.
  • Fisch und Meeresfrüchte: Auch hier wieder, alles erlaubt. Schön fettiger Fisch wie Lachs, Makrelen oder Heringe sind eine super nahrhafte Quelle von Proteinen und tierischen (guten) Fetten.
  • Eier: Völlig egal ob gekocht, als Spiegelei, Rührei oder kreatives Omlette.
  • Gemüse: Bambussprossen, Feldsalat , Mangold, Sauerkraut abgetropft, Spargel in Dosen, Spinat, Avocado, Gurken, Kohl, Soja
  • Beispieltag einer Lowcarb-Ernährung

    • Frühstück
      Variante 1: Omelettes mit Tomaten, Käse und Speck
      Variante 2: Rührei aus Eiern mit Lachsschinken & Käse
      Variante 3: Sojaflocken mit gefrorenen Früchten und WheyIsolat
    • Brunch (optional)
      Variante 1: Eine Handvoll Nüsse
      Variante 2: Kräuterquark mit Gemüsesticks
      Variante 3: Salami oder Käsesticks
    • Mittagessen
      Variante 1: Broccolieauflauf aus Tomaten, Pilzen & Goudakäse
      Variante 2: Vollkornnudeln mit Thunfischfilet & selbstgemachter Pasta
      Variante 3: Thruthahnbrust oder Putenbrust mit Käse überbacken
    • Abendbrot
      Variante 1: Angebratene oder gebackene Zucchini mit Käse & Schinken
      Variante 2: Lachs in Dillsauce mit kleinen Vollkornbrötchen
      Variante 3: Hähnchenstreifen-Salat mit Nüssen und Käsesticks


    Vorteile der Low Carb Ernährung:

    • Kontinuierlicher Gewichtsverlust durch die Freisetzung & Verbrennung von Fettsäure
    • Ein konstant niedriger Blutzuckerspiegel
    • Weniger bis gar keine Heißhungerattacken durch einen niedrigen Blutzuckerspiegel
    • Die Low Carb-Ernährung hebt den LDL-Spiegel

     

    Nachteile einer Low Carb Ernährung:

    • Es kann zu einer Unterzuckerung kommen
    • Bei zu vielen Ketonkörper im Körper kann den Körper übersäuern
    • Fettreiche Lebensmittel könnten die Aufnahme von tierischen Fetten erhöhen

    Dies sind nur einige Vor- und Nachteile der Low Carb Ernährung, jeder muss für sich herausfinden,
    ob die Diät eher positiv oder negativ bei dem eigenen Körper anschlägt. Es gibt nicht DIE Diät die für jeden funktioniert.

     

    Spezielle Low-Carb Produkte

    Die Reduzierung von Kohlenhydraten wie z.B. Haushaltszucker bedarf einer komplett neuen Herangehensweise in der eigenen Ernährung. Aus diesem Grund haben verschiedene Hersteller sich auf die Herstellung von speziellen Produkten spezialisiert, die kohlenhydratreduziert, dafür aber sehr eiweißreich und Diätgerecht sind. So musst du nicht vollständig auf das geliebte Gericht oder deine lieblings Süßspeise verzichten. Ob LowCarb Nudeln, LowCarb Brot, Gummibärchen mit Stevia oder Pizza aus Teig ohne Kohlenhydraten – mittlerweile ist die Palette mit kohlenhydratarmen Lebensmitteln sehr groß geworden.

By |2017-10-28T15:56:22+00:00Oktober 28th, 2017|Ernährung|