BCAAs – Für Frauen sinnvoll?

BCAA – Branched-Chain Amino Acids

Ob du Zuhause trainierst, im Fitnessstudio Gewichte stemmst oder in der Freizeit laufen gehst. Wenn du regelmäßig trainierst und deinne Körper immer wieder aufs Neue, anstrengenden Belastungen aussetzt, kennst du das Gefühl von Muskelkater nach dem Training.

Während viele Frauen mittlerweile täglich trainieren gehen und auch wissen, wie wichtig eune tägliche Beanspruchung ihrer Muskeln für den eigenen Körper und ihre Gesundheit ist, fehlt es ihnen aber genau dann oftmals an speziellen Nährstoffen und den wichtigen Aminosäuren, welche ihr Training auf das nächste Level bringen.

Also, womit kannst du deinem Körper die ausreichenden Nährstoffe bzw. Aminosäuren bieten, die er nach einem langen und schweren Training benötigt? Die antwortet lautet in verzweigtkettige Aminosäuren (abgekürzt BCAA: englisch: Branched-Chain Amino Acids)

1. Die Wirkungsweite von BCAA

Verzweigtkettige Aminosäuren, die in der Fitness-Community meist nur noch als BCAA betitelt werden, sind die drei Aminosäuren, die eine der größten Rollen in deinem Körper für die täglichen Funktionen spielen. Zudem haben sie einen starken Einfluss auf deine Trainingsleistung und deren Ergebnisse. Hinter den sogenannten BCAA verstecken sich die drei Aminosäuren, Leucin, Isoleucin und Valin.

Für dich ist es erst einmal wichtig zu verstehen, welche Arten von Aminosäuren es gibt und wie diese Funktion von den BCAA ist. Diese drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. sind ettentiel, das heißt, dein Körper kann diese nicht selber herstellen. Anders zum Beispiel als die Aminosäuren L-Alanin , L-Arginin oder L-Tyrosin, welche der Körper selbst produzieren kann.

Du solltest also versuchen, diese verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA: Leucin, Isoleucin und Valin.) durch deine tägliche Nahrungsaufnahme mit Proteinquellen wie Fleisch, Milch, Joghurt, Hülsenfrüchten und Nüssen zu dir nehmen. Hier unterscheiden sich die verschiedenen Lebensmittel natürlich auch in ihrer Aminosäure Dichte, einige Produkte haben weniger Eiweiß, andere wiederum mehr, wie z.B. Milch- oder Fleischprodukte.

BCAA spielen eine sehr große Rolle im Muskelaufbau und der Energiebereitstellung. Dies bedeutet für dich im Klartext, dass sie gerade in deinem Training im Bezug auf deine Leistung und deine Regeneration enorm wichtig sein können.
Eine ausreichende Zufuhr an BCAA kann dir also helfen, deine Ziele zu erreichen und deine Erholung zu verbessern. Mit BCAA wird außerdem sichergestellt, dass dein Körper alles das hat, was er braucht, um wieder neue Muskeln aufzubauen und dich zum Beispiel in einer Diät vor Muskelverlust zu schützen.

2. Einnahmeschema für die beste Wirkung

Für die meisten Frauen besteht das Ziel darin, definierte Muskeln aufzubauen und überschüssiges Körperfett zu verbrennen. Dies geschieht natürlich durch die Einnahme von BCAA nicht wie durch Zauberei von ganz alleine! Aber die Kombination von harten Training, ausreichender Bewegung und der zusätzlichen supplementation von BCAA kann dabei helfen, dein Ziel schneller zu erreichen, da sie eine positiven Einfluss auf Muskelaufbau und Erholung haben.

Da deine Muskeln während des Trainings „verletzt“ werden, muss der Körper Sie nach dem Training wieder reparieren und beginnt einen Heilungsprozess, welcher durch die Zugabe von BCAA verbessert werden kann.

Gerade im professionellen Bodybuilding und Wettkampfsport, werden BCAA schon seit mehreren Jahren im Rahmen von Wettkampfdiäten und Bühnenwettkämpfen eingesetzt. Die Athleten versuchen damit die Vorteile des Muskelschutzes zu nutzen, um möglichst wenig bis gar keine Muskeln während einer langen Diät mit einem immer höher werden Kaloriendefizit zu verlieren. Diese Vorteile können sich natürlich auch Breitensportler (Hobby Athlethen) zu nutze machen, die auch während einer kurzen oder schnellen Diät möglichst ihre ganzen Muskeln behalten und lediglich Körperfett verbrennen wollen.

BCAA in natürlichen Lebensmitteln

  • Hühnerbrust

  • Beefsteak

  • Thunfisch i.D.

  • Wildlachs

3. Nebenwirkungen von BCAA

Die meisten Nebenwirkungen von BCAA tauchen nur bei sehr wenigen Menschen auf. Manche Personen leiden jedoch durch die Einnahme an BCAA unter Blähungen, Bauchschmerzen , Durchfall. Es kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass sich die Kaliumwerte im Blut bei Patienten mit Leber- oder Nieren-erkrankungen verändern. BCAA können ebenfalls den Blutdruck senken, was wiederum für einige Personen gefährlich sein könnte

Wenn du bereits über einen niedrigen Blutdruck verfügst, kontaktiere bitte vor der supplementierung deinen Arzt.
Ebenso wenn du kürzlich einen Herzinfarkt hattest oder an Krankheiten wie Diabetes oder Asthma leidest.

4. Warum die BCAA supplementiation Sinnvoll ist

Unter Berücksichtigung aller der oben genannten Vorteile von BCAA, kannst du sehen, wie du, wenn du natürlich regelmäßig Sport machst und dich körperlich anstrengst.

BCAA geben dir einen deutlichen Vorteil im Hinblick auf dem Training und deine verbesserte Erholung, und können dir somit eine klare Beschleunigung auf dem Weg zu deinem Zielkörper bieten.

Was das ganze für dich nun im Alltag heißt. Du solltest versuchen ausreichende Mengen an BCAA im Laufe des Tages zu dir zu nehmen. Da dies mit natürlichen Lebensmitteln sehr schwer und aufwendig sein kann, gibt es BCAA als Pulver so wie als Tablettenform, die dir diese Arbeit deutlich erleichtern können. Gerade in einer Diät kannst du so erhebliche Kalorien einsparen und trotzdem den Vorteil der Branched-Chain Amino Acids nutzen.

BCAAs gibt es in verschiedenen Aminosäure Verhältnissen, das meist bekannteste ist das Verhältnis 2: 1: 1. ( 50 % L-Leucin, 25 % L-Isoleucin, 25 % L-Valin ) Diese spezielle BCAA Mischung hilft, deine Erholung zu verbessern und deine Muskeln zu schützen.

Es gibt unter anderem auch BCAA-Produkte in einem Verhältnis von 4:1:1, oder sogar 12:1:1 wodurch der Muskelwachstum noch weiter und besser angeregt werden soll.

Zudem gibt es noch viele BCAA Supplements, welche eine zusätzliche Beigabe an B-Vitamine enthalten, um dir dabei zu helfen, dich gesund zu halten und deine natürliche Energieproduktion zu unterstützen.

Fazit

Dir sollte immer klar sein, dass Nahrungsergänzungsmittel keine ausgewogene und gesunde Ernährung ersetzen können. In besonderen Phasen des Muskelaufbaus oder der Diät, besteht jedoch ein erhöhter Bedarf an BCAA, die über eine kalorienarme Ernährung (Diät) nicht mehr vollständig gedeckt werden können.

In so einer Zeit können BCAAs in Pulver- sowie Kapselform dann eine sinnvolle Ergänzung zu deiner normalen Ernährung sein. Du kannst BCAA über den Tag verteilt zu dir nehmen, oder auch während des Trainings in Form eines Intra-Workout Getränks.

By |2017-10-28T14:05:06+00:00Oktober 7th, 2017|Ernährung, Training|