Booster für Frauen – Macht das Sinn?

Auf einmal sind alle auf Booster!

Wenn du in den letzten Jahren aktiv im Fitnessstudio warst, dann weißt du auch, dass dort mehr als 90 % aller Menschen schon einmal einen Pre-Workout Supplement zu sich genommen haben. Die meisten davon waren wahrscheinlich Männer. In den letzten Jahren haben jedoch auch Frauen vermehrt damit begonnen, durch Booster oder spezielle Supplements ihre Trainingsleistung zu verbessern.
Aus genau diesem Grund haben gerade größere Unternehmen in den letzten Jahren damit begonnen,
unterschiedliche Supplements anzubieten, die speziell für Frauen entwickelt wurden.

Einer großer Hauptunterschied zwischen den verschiedenen Supplements für Männer und Frauen ist, dass die Dosierungen der Inhaltsstoffe oft milder dosiert oder teilweise anders zusammengesetzt sind. Viele Frauen betreiben im Vergleich zu Männern, viel mehr Ausdauertraining während Ihrer Trainingseinheiten.

Wie sich der Booster für Frauen unterscheidet!

Gerade bei Booster in denen Kreatin weggelassen wird, darfst du folgendes nicht außer Acht lassen. Kreatin in einem Pre-Workout Supplement (Wie zum Beispiel einem Booster) wirkt dehydrierend. Wenn du also viel Ausdauertraining betreibst, dann könnte dieser dehydrierende Effekt für Muskelkrämpfe sorgen, die dein Training beeinträchtigen könnten.
Das soll nicht heißen, dass Kreatin schlecht für Frauen ist, es ist definitiv nicht so. Es führt auch nicht dazu, dass Frauen Muskeln aufbauen wie Männer. Es kommt jedoch darauf an, wann und zu welchem Ziel der oder die trainierende Person Kreatin zu sich nimmt.

Eine weiterer Punkt den du feststellen kannst ist, dass Pre-Workout Supplements für Frauen normalerweise kein Burzeldorn und Bockshornklee enthalten. Es wird auch keine Asparaginsäure darin enthalten sein. Warum das so ist? Nun, dies sind ein Paar der Inhaltsstoffe, die hinzugegeben wurden um den Testosteronwert eines Mannes zu erhöhen , was für die meisten Frauen nicht gewünscht ist. Wobei man hier auch noch zwischen den deutschen und amerikanischen (sogenannten US Boostern oder Hardcore Boostern) unterscheiden muss. Meist weisen die US Booster stärkere Inhaltstoffe oder sogenannte Stimulanzien auf, welche oft der Einnahme von Amphetaminen gleich kommen.

Außer diesen Hauptunterschieden sind fast alle Pre-Workout Supplements für Männer und Frauen ziemlich identisch. Als Frau nimmst du einen Booster für mehr Energie oder Fokus zu dir, genau wie es auch die Herren machen. Nur bei der Dosierung eines klassischen Trainings Boosters, solltest du als Frau immer bedenken, dass du weniger wiegst und dein Körper wahrscheinlich stärker darauf reagiert als bei einem männlichen Athleten der fast das doppelte von dir wiegt.

Dies hat auch etwas mit deiner Toleranz zu einigen enthaltenen Inhaltstoffen zu tun, also solltest du einfach die verschiedenen Produkte und verschiedene Mengen vorsichtig testen, um sicherzustellen, dass du das bestmögliche Ergebnis mit der niedrigsten Dosis erreichst.

Wie verwende ich einen Trainingsbooster?

Da du nun weißt, wie ein Pre-Workout Supplements funktioniert, solltest du noch wissen, wie du ihn anwendest. Im Ideal Fall dient der Booster dazu, dass du mehr Kraft, Ausdauer, Motivation und einen stärkeren Fokus im Training hast. Doch das ist nur der Idealfall, solch eine perfekte Situation muss nicht jedes mal und bei jedem Booster eintreffen!

Es kommt ganz auf die enthaltenen Substanzen und wie dein Körper darauf reagiert an!
Die Einnahme: Den Trainingsbooster solltest du ungefähr 10-20 Minuten bevor du mit deiner Trainingseinheit beginnst, zu dir nehmen. Dies wird deinem Körper ermöglichen, alle Stoffe darin zu absorbieren und dir den bestmöglichen Kick zu geben.
Wenn du jemand bist, der Koffein nicht gut verträgt, dann greife auf einen Booster mit wenig oder komplett ohne Coffein zurück, genau so solltest du bitte keines dieser Produkte kurz vor dem Schlafengehen zu dir nehmen.

Kleine Anmerkung zu deiner Sicherheit

Noch eine Anmerkung zur Portionsgröße: Wenn der Hersteller auf der Dose die Portion von einem oder sogar Löffel empfiehlt, würden wir immer vorschlagen anfangs die Hälfte davon zu nehmen. Dies wird dir einen ersten Eindruck davon vermitteln, wie der Booster auf dich wirkt und ob du überhaupt eine höhere Dosis benötigst, um deine erhoffte Leistung zu erhalten.

By |2017-10-28T15:56:28+00:00Oktober 28th, 2017|Ernährung, Training|